Dienstag, 19. Oktober 2010

Leo

... nach Leonardo da Vinci genannt, unser großer Kater. Graugetigert. Schön weich. Wir hatten ihn an einem verregneten 14. Februar (Valentinstag) aus dem Tierheim geholt, da war er nur wenige Monate alt. Als ich noch bei meinen Eltern wohnte, hat er bei mir geschlafen und mir die Haare abgeschleckt, so daß ich manchmal morgens ein "Vogelnest" auf dem Kopf hatte. Er durfte uns (meine Eltern) rund 17 Jahre begleiten. Sein Ende kam überraschend schnell. Heute haben wir ihn in unserem Garten beigesetzt,

neben dem verspielten Pascal (nach dem Mathematiker Blaise Pascal, dem Erfinder des Roulette, genannt), der nun schon seit drei Jahren dort liegt.

Keine Kommentare: