Samstag, 30. Januar 2010

Kabinen passé

Schaut mal, wie wir in Zukunft einkaufen werden - ohne Umkleidekabinen, die zu klein sind, und ohne zu schwitzen...
Das ist die Zukunft...

Mittwoch, 27. Januar 2010

doc in jpg umwandeln

Habt ihr auch manchmal das Problem?
Es gibt eine einfache Lösung, die ich in einem Forum gefunden habe:

Zunächst mache ich meine doc-Datei, bis sie schön ist.
Dann speichere ich die einzelnen Seiten als pdf ab (drucken als pdf, Seite x).
(Vielleicht geht es auch ohne diesen Zwischenschritt, muß ich testen.)
Dann die pdf einzeln aufmachen, ein Screenshot machen (Taste "Drucken" auf der Tastatur) und in ein Bildbearbeitungsprogramm einfügen. Dort nach Bedarf das "Bild" zuschneiden und als jpg abspeichern.

Tutorial: Kleines Mäppchen

Für alte Nähhasen wird dies nichts neues sein, aber oft fängt frau an zu grübeln, wie rum was gewendet werden muß...



Viel Spaß beim Nähen!

Dienstag, 26. Januar 2010

Familienähnlichkeiten

Erwähnte ich, daß wir unsere Tochter geklont haben?
Auf den Bildern sind wir - Mutter und Tochter - genauso alt!

Freitag, 22. Januar 2010

Farbkleckse für trübe Tage

Tatsächlich habe ich noch ein Stück freie Wand im Flur, wo der Weihnachtsquilt hing, und gestern ist das entstanden.
Klein, etwa 70 x 40 cm, einfach, bunt, freie Blüten aufgequiltet, aus einem CharmPack von RJR Fabrics.
Bunte Farbkleckse für grautrübe Tage.

Samstag, 9. Januar 2010

Top #2

Damals habe ich mir ein schönes Top genäht.
Jetzt wollte ich noch eins, passend für den kalten Winter.
So sieht es aus, und zum Glück ist es ein Stoff, auf dem man GARNICHTS von den Nähten sieht, der alles verzeiht, denn es hat sich wieder herausgestellt: ich bin keine Kleidungsnäherin...
Es ist kein Strickstoff, aber so ein Woll-Sonstwas das nicht stretcht, aber doch etwas ausfranst.
Ich habe gepfuscht, was das Zeug hält, die Seitennähte drei Mal enger gemacht (seltsamerweise war das Top viel weiter als das damalige, obwohl es das gleiche Schnittmuster ist...).
Aber jetzt geht es, ich werde es tragen, mit meinen geliebten Standard-Langarm-Shirts.

Jungen-Nachthemd-Tutorial

Habt ihr auch Jungs, die mal ein Nachthemd tragen wollen?
Ich denke, das ist der Einfluß der großen Schwester. Aber damit er nicht mit einem rosa Rüschennachthemd schlafen muß habe ich ihm eins gemacht,
und damit ihr es nachmachen könnt, hier ein einfaches

Jungen-Nachthemd-Tutorial

Frau nehme ein günstiges Herren-T-Shirt in XL (oder war es XXL?).
Vorlage: ein Mädchennachthemd der Tochter (hier in 128).
Beide Kleidungsstücke im Bruch möglichst faltenfrei übereinanderlegen, an der Kontur des Mädchennachthemdes entlang + 1 cm NZ das T-Shirt schneiden.
Beide Seitennähte des Herren-T-Shirts mit der Overlock oder NähMa-Overlock-Stich schließen.
Fertig ist ein garantiert rüschenfreies Jungennachthemd!



Geburtstag einer kleinen Königin

Wie es sich für einen "König" gehört hat er auch am 6.1. Geburtstag.
Eigentlich eine König-in, und sie wurde 8 Jahre alt.


Mit gewünschtem Schmetterlingskuchen.

Und hier seht ihr die Hülle des Kuschelkissen,
etwa 32 x 35 cm, die Rückseite gepatcht,


und die Vorderseite, mit einem Muster von Hugs ´n Kisses:

Sonntag, 3. Januar 2010

Stickchallenge #1

Die erste Aufgabe ist gestellt.
Als Unterlage habe ich ein Panel genäht aus 20 Quadraten 15x15 cm, dessen Nähte ich besticken möchte.
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob ich die Aufgabe richtig gelöst habe.
Zwar habe ich alle Stiche verwendet, aber in anderer Anordnung.
Trotzdem wird es hübsch, denke ich.


Seltsamerweise kann ich kein Kommentar auf dem Blog der Stickamazonen absetzen, und eine mailadresse finde ich auch nicht. Ich muß schauen, wie ich den Kontakt herstelle.

Samstag, 2. Januar 2010

Samstag früh, kurz nach 9

9 Uhr früh.
Ferien-Nachteulen-Ausschlaf-Stimmung.
Kinder schlafen zwecks Renovierungsausdünstungen im Elternbett mit mir,
GöGa schläft unten auf der Schlafcouch.

Ratter-Ratter-Summ-Heb-Ratter.
Ratter-Ratter-Summ-Heb-Ratter.
Ratter-Ratter-Summ-Heb-Ratter.

Was ist da draußen für ein Laster?
Nach dem 4. Ratter-Summ schaue ich endlich aus dem Fenster.
Der Müllwagen!
Und unsere Tonne ist natürlich NICHT draußen!
Rekordverdächtig spurte ich aus dem Bett, runter, ziehe Gummistiefel,
Jacke und Handschuhe an und laufe zur Terrasse raus.
Unter dem Schnee die Tonnengriffe erwischen und rauswaten.
Der Müllwagen ist inzwischen ein Straßenblock weiter, ich hinterher.
Schneeschaufelnde Nachbarn schauen mir verwundert entgegen.
Morgens sieht meine Frisur nach einer Mischung aus Punk, Buddytolle und
Habe-die-Finger-in-die-Steckdose-gesteckt-aus…
vielleicht hätte ich noch eine Mütze aufsetzen sollen…

Ich erreiche den Müllmann: Guten Morgen!
Müllmann: Sie hätten auch Ihren Mann schicken können!
Ich: Der schläft auch noch!
Ratter-Ratter-Summ-Heb-Ratter.
Ich: Wünsche noch ein gutes Jahr!
Watschel zurück durch den Schnee mit der Mülltonne im Schlepptau.
Wieder schauen die schneeschaufelnden Nachbarn nach.
Heute führe ich meine weiß-rosa Pyjamahose aus.
Fast zuhause flüstere ich meinem nächsten Nachbarn zu:
Aber bitte nicht weitererzählen!

Zuhause lege ich mich zu meinem noch schlaftrunkenen GöGa auf die Schlafcouch
und lache herzlich.
So kann das Jahr doch anfangen, oder?