Mittwoch, 30. März 2011

Tomaten-Aufstrich

Ich weiß nicht mehr, woher ich mal das Rezept bekommen habe - jedenfalls ist dieser Tomatenaufstrich super lecker!

Tomatenaufstrich
1 Glas getrocknete Tomaten in Öl
1 Päckchen Hirtenkäse (Feta)
1 Päckchen Frischkäse natur

Die Tomaten ohne Öl mit dem Feta und dem Frischkäse in ein hohes Gefäß geben und langsam und vorsichtig mit dem Pürierstab bearbeiten. Am Anfang scheint es hart und unmöglich, aber mit Geduld und etwas vom Öl der Tomaten (etwa ein Drittel bis Hälfte) wird daraus ein herrlicher Aufstrich, der allein durch die Tomaten und dem Feta schon würzig schmeckt und keinerlei Zusätze bedarf.

Sehr lecker zu Brot und Wein, zu Gegrilltem, aber auch zu Nudeln, wie ein Pesto.

(Das Foto ist bei Kunstlicht aufgenommen und sehr gelbstichig, das ganze ist eher rot mit weiß!)

Guten Appetit!

Sonntag, 27. März 2011

a capella

Dieses Video ist einfach nur GENIAL!




Viel Spaß!

P.S.: Gefunden habe ich das Video hier bei goodytales.
Aber ich war so begeistert, daß ich es geschafft habe, ein Video von youtube hier einzubinden, daß ich vergaß, es zu erwähnen! Tschuldigung und Danke, Kira! Ich lese dein Blog regelmäßig und bin von deiner treffenden Wortwahl immer wieder begeistert!

Grannys zusammennähen

Zu diesem Post habe ich zwar kein Foto, möchte aber den Link nicht vorhalten:
do you mind if I knit hat eine für mich bisher unbekannte Methode, Grannys zusammenzunähen, so daß man
1. keine Naht sieht und
2. dadurch keinen zusätzlichen Wulst hat.
Werde ich mit Sicherheit ausprobieren!

... wenn meine Grannys fertig sind...

Frühlings-Läufer

Und wieder sind Läufer entstanden - diesmal ein Dreierset:
Für den Eßtisch, für den Couchtisch und für den kleinen Beistelltisch.






Hier wirkt mein Ast mit gehäkelten Blättern wie Ikebana.
Diese Läufer machen total Spaß zu nähen und gehen recht schnell.

Osterdeko

Ist zwar immer noch früh - dieses Jahr zieht es sich hin bis Ostern - aber es geht ja auch als Frühlingsdeko. Die Buchstaben habe ich mit Hilfe von Wordart ausgedruckt.
Genäht sind sie offenkantig, also links auf links:



Dienstag, 22. März 2011

Pascualina - Rezept

In Argentinien kann man gut essen - und lecker!
Unter vielen anderen schönen Sachen gibt es etwas, was zu den gewöhnlichen Alltagsrezepten gehört: die Pascualina.
Das ist eine Tarte, Teig unten und Teig oben, gefüllt mit Spinat, Mangold, Thunfisch + Paprika, Mais oder anderes was der Kühlschrank zu bieten hat. Das besondere ist aber der Teig.
Kein Hefeteig, kein Mürbeteig, kein Quarkteig. Eher ein Schmalzteig. Bereitet wird dieser aus Mehl, Fett, Wasser. Und dünn ausgerollt. Oder gar nicht - denn es gibt ihn in jedem Kiezsupermarkt fertig zu kaufen. Aber hierorts leider nicht, deshalb bin ich immer auf der Suche nach Rezepten.
Gestern habe ich eine Pascualina gemacht, zu der ich euch gerne das Teigrezept gebe, als Tasse nehme ich ein 250 ml-Meßbecher:


Masa Pascualina

2 Tassen Mehl

1/2 TL Backpulver
Salz + Pfeffer, je ca. 1/2 TL

1/3 Tasse Wasser

1/3 Tasse Milch

1/3 Tasse neutrales Öl


Alle Zutaten mit der Maschine oder mit den Händen schnell zu einem Teig kneten,
kurz ruhen lassen. Währenddessen eine Füllung nach Geschmack zubereiten
(oder nur Käse und Schinken kleinschneiden).
Teig in 2 Stücke teilen, das größere Stück ausrollen
und den Boden und die Wände einer Springform oder Tarteform auskleiden.
Eine Füllung nach Geschmack auf den Boden verteilen,
den restlichen Teig ausrollen und als Deckel auf die Pascualina legen.
Die Ränder gut verbinden und einige Dampflöcher in den Deckel machen.
Mit Eigelb bepinseln (das vergesse ich immer, dadurch kommt aber die schöne Farbe)
und bei 180°C je nach Füllung garen.


Im Prinzip ist das auch ein Rezept für Empanadas, wie hier schon mal gezeigt.
Der Teig mit Öl wird aber - ähnlich wie mit Schmalz - nicht so knusprig, eher elastisch.

Erwähnte ich bereits, daß ich Teigtaschen und Tartes und pikante Kuchen in jeder Form liebe?

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Freitag, 18. März 2011

Kindermund

Ich habe gerade eine Notiz der Erzieherin meines Sohnes aus der Kita gefunden, von vor einem Jahr (Mai 2010):

Wir haben uns das Buch "Wo wächst der Pfeffer" angeschaut.
In diesem Buch werden viele Kinderfragen beantwortet.
Wir hatten viel Spaß damit, uns vorher selbst zu all den Fragen
verrückte Antworten zu überlegen...


Wieso sind Flamingos rosa?

Du lieber O. hast dir überlegt:
"Weil sie keine Männer mögen. Männer und Jungs mögen ja kein rosa."

Montag, 14. März 2011

Wir denken an Japan

Wie schlimm kann eine Naturkatastrophe sein?
Was kann noch kommen?
Wir sehen gebannt die Nachrichten und es ist unfaßbar.
Zum Glück ist es so weit weg...
... denken wir.
Kenne ich jemanden in Japan?
Nein - außer Mairuru.
Sie hat einen Blog, den ich schon seit 2-3 Jahren verfolge, ich habe auch schon Sachen von ihr nachgearbeitet.
Und auf einmal wird es greifbarer - die Sorge, die Angst, die Machtlosigkeit - die Hoffnung.
Aber schaut auf ihren Blog.
Dort sind so viele liebevolle Worte hinterlassen, von überall auf der Welt.
Das berührt - und es verbindet.
Sie wohnt in Yokohama - ist damit etwas weiter weg vom Unglückskernpunkt, aber wenn es zum Schlimmsten kommt und der Wind sich dreht, wie es in den Nachrichten berichtet wurde, so ist sie im Gefahrengebiet - und ihr Baby, Miyu.
Ich bete darum, daß dieses schöne Land vor dem Schlimmsten bewahrt wird.

Sonntag, 13. März 2011

Tutorial Papiergirlande

Für diejenigen, die das auch mal mit ihren Kindern ausprobieren möchten, hier die einfache Anleitung für die Papiergirlande:
Schablone ausdrucken und ausschneiden - oben jedoch die Zusatzkante nicht abschneiden!

Die einzelnen Wimpel nach Wunsch gestalten, bemalen, bekleben, bestempeln.
Dann oben die Zusatzkante bis zur Linie umklappen, nicht flachdrücken, und mit Tesafilm hinten ankleben. So bildet sich ein Tunnel. Ein Geschenkband oder Kordel durchziehen und Girlande aufhängen.
Man kann auch die Kante bis zur Linie ganz umknicken und mit Kleber festkleben, und dann mit einem Locher mittig lochen, um das Band durchzufädeln.
So oder so - die umgeknickte Extrakante gibt dem Papier mehr Stabilität. Es reicht normales Druckerpapier aus.


Viel Spaß!
Und schickt mir bitte Bilder, wenn ihr das nachmacht! Ich zeige sie dann gerne hier!

Frühlings-Oster-Deko

Vor einiger Zeit sah ich einen Ast in einem Blog... da waren gehäkelte bunte Blätter dran.
So schön! Und bunt!
Easy makes me happy hat eine sehr gute Anleitung geschrieben.
Das wollte ich auch machen.
Mein Foto ist nicht so schön, aber die Deko finde ich toll!

Dazu habe ich einige kleine Schmetterlinge gemacht.
Die Anleitung ist von LollyChops. So niedlich und schnell!

Und mit den Kindern habe ich eine Ostergirlande gebastelt. Aus Papier.
Auf der Suche nach schönen Bildern fiel mir ein, daß ich das Muster von Ursula Scherz gekauft hatte - diese habe ich kopiert und auf weißem Papier ausgedruckt und einzeln ausgeschnitten.
Wir haben sie bemalt und zusammen mit anderen Motiven aus dem Internet auf die Girlanden aufgeklebt. Ich finde, das ist eine tolle Arbeit für/mit/von Kindern!