Mittwoch, 30. Mai 2012

Ein Quickie?

So könnte frau wohl dieses Tuch auch nennen - denn mein Wingspan ist gestern Abend fertig geworden!
SO schnell war ich noch nie!
17 Tage = 1 neues Tuch!
Es hat Spaß gemacht - mein erstes Projekt mit verkürzten Reihen - und ohne Löcher!
(Bis auf die gewollten, in der oberen Abschlußkante...)
Und auch noch ein elastisches Abketten habe ich gemacht - auch Premiere.
Nach dieser Methode. Die Reihe war allerdings entsetzlich lang und langsam...

Erwähnte ich schon, daß ich unsagbar langsam stricke?
Deshalb ist ja dieses Tuch ein Quickie - für meine Verhältnisse!

Jetzt muß ich noch die Fäden vernähen und noch etwas neues ausprobieren:
Das Spannen! Da komme ich wohl diesmal nicht drum rum, denn die Ränder sehen noch nicht so schön gleichmäßig aus.
Garn: Scarlet Print by Permin, 58% Leinen, 26% Viscose, 16% Baumwolle
50 g = 150 m (Verbrauch: 2 1/4 Knäuel, Anschlag = 60 M, Zacken = 16 M)
gekauft in Berlin Tegel, bei Verflickst & zugenäht, Bernstorffstr. 4.



Und jetzt überlege ich, welche Wolle ich als nächstes verwende, um die Dreiecke mehr hervorzuheben... Das wird wohl mein Sommerurlaubsprojekt.

Sonntag, 13. Mai 2012

Ich stricke verkehrt

... sagt so mancher, wenn er/sie mich stricken sieht.
Denn ich habe die Nadel- und Fadenhaltung von meiner Oma so gelernt wie in diesem Video:
 

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Bei der Renovierung...

... unseres Wohnzimmers haben nicht nur der Fußboden, die Wände und die Decke ein neues Gesicht bekommen, auch einige Regale konnten dem nicht entgehen:
Über den Heizungen im Wohnzimmer habe ich einfache Holzborde an der Wand, vorher Kiefer klarlackiert, jetzt mit Buntlack in Weiß behandelt...
Mit der apfelgrünen Deko wirkt alles jetzt viel frischer!



Ebenso mußte mein heißgeliebtes Kochbuch-Regal dran glauben.
Dieses Regal ist in einer Nische eingelassen, mein Vater hat es vor 10 Jahren zu unserem Einzug gebaut. Aus unbehandelten Kieferregalböden.
Auch dieses habe ich mit weißem Buntlack doppelt gestrichen.
Zum Glück gibt es keine Möbel-Streichen-Polizei, die das überprüft - aber schließlich muß ich keine Malermeisterprüfung bestehen - sie sind schön geworden!

Hier sieht man im Vordergrund 2 von den 7 Regalbrettern - und im Hintergrund den Klavierhocker...

Aber meine Begeisterung war groß - auch der alte und gehegte Klavierhocker hat ein neues Kleid erhalten:
Die Beine ebenso weiß angestrichen, dann einen weißen Überzug genäht (damit das Dunkelbraune nicht durchscheint) und dann eine Husse gehäkelt, passend in den Farbtönen zur Deko...
Für die Erstellung der HäkelHusse hat mir die Anleitung rundes Häkelkissen von Krümelmonster sehr geholfen.

Hocker vorher - und nachher...



Wingspan

Beim Stöbern auf ravelry bin ich auf den Wingspan gestoßen - am Donnerstag.
Am Freitag war ich zufällig im Wolladen - und die Inhaberin hatte einen Wingspan als Schauobjekt da liegen - in einem wunderschönen Leinen-Sommer-Garn (Scarlet Print by Permin, 56% Leinen, 26% Viscose, 16% Baumwolle).
2 Knäuelchen mußten selbstverständlich sofort mit heim und es wurde auch gleich angeschlagen - so viel Zufall kann ja schließlich nicht sein, oder?
Ich muß noch hinzufügen, daß dies mein Übungsstück in verkürzte Reihen darstellt, diese Technik wollte ich schon lange mal ausprobieren.

Ja, ich weiß... auf dem grauen Teppich wirkt das so gar nicht...
Ich verspreche, ein schöneres Bild nach Fertigstellung zu machen!!!