Montag, 23. Dezember 2013

Frohe Weihnachten!

Ein kleines schönes Geschenk hat mir heute farbenmix gemacht:
Ich bin mit einer Idee in den Inspirationen drin!

Diese Dekoidee schafft ihr auch jetzt noch schnell, falls ein Geschenk fehlt oder irgendwo eine kahle Ecke zu finden ist.

Viel Spaß und alles Gute für die Feiertage!

Ein herzliches Dankeschön für den Adventskalender sowie für viele anregende Ideen das ganze Jahr über an das farbenmix-Team! Die Seite gehört zu meinen Dauer-Besuchten, und es ist wirklich immer was Neues zu finden! Euch allen weiterhin viel Erfolg!



Freitag, 20. Dezember 2013

diy Weihnachtskarten 2013

Dieses Jahr habe ich es noch rechtzeitig geschafft, Weihnachtskarten zu gestalten und zu versenden!
Die Karte ist denkbar einfach, und trotzdem schön:




Weihnachtsstoff mit Vliesofix hinterbügeln.
Eine Schablone eines unregelmäßigen Dreiecks machen und damit (spiegelverkehrt! ...fragt nicht... auch wenn es nur ein Dreieck ist...) auf der Stoffrückseite die Dreiecke zeichnen und ausschneiden.
"Tannenbäume" auf Kartenrohline bügeln.
Mit einem Filzer die Stämme und die Sterne zeichnen.

Als "Geschenk" unterm Tannenbaum ist ein Chiptäschchen aufgeklebt.
Die Anleitung ist auf dem aktuellen Katalog vom Handarbeitshaus Meissen auf der Seite 9 enthalten.
Über ebay habe ich mir dann eine Packung Einkaufschips gekauft und fertig ist ein kleines Schlüsselanhängergeschenk.
(Hier auf dem Foto ist der Schlüsselring im KamSnap eingeklemmt.)
Das Chiptäschchen habe ich mit UHU patafix angeklebt, so ist es auch lösbar.

Nur an dem höheren Briefporto müßt ihr denken - denn durch die Dicke des Briefes gilt dieser nicht mehr als Standardbrief, sondern muß mit 1,45 € frankiert werden.

Viel Spaß beim Nacharbeiten!

Donnerstag, 19. Dezember 2013

Abends, halb 9 - Pinselrollentutorial auf die Schnelle

Abends um halb 9 meinte meine Tochter:
"Du, Mama, ich möchte morgen meine schönen Pinsel mitnehmen (Projekttag, letzter Schultag vor Weihnachten... Anm. d. Red.) - meinst du, du hast etwas Zeit, mir ein Etui zu nähen?"
- "Schlamperle oder zum Einstecken?"
"Zum Einstecken wär schön!"

Eine Stunde später:




Um halb 10 gehe ich zu ihr, sie liegt noch wach im Bett, und ich drücke ihr die Rolle in die Hand und sage Gute Nacht.
Als ich schon auf dem Weg nach unten bin, ruft sie:
"Mama, es ist wunderschön!"

Hach - wenn doch alle Weihnachtswünsche so problemlos, schnell - und günstig - umzusetzen wären!

Maße (ungefähr): festen BW-Stoff und BW-Futter je 50 x 38 cm, ohne Vlies gearbeitet.
Die Platten rechts auf rechts nähen, wenden, drumherum absteppen.
Je nach Pinselgrößen schauen, wie die Klappen werden, die Mitte ermitteln und ein Schnürsenkel über die gesamte Breite aufsteppen. Dann Einsteckfächer markieren (3 cm Abstand) und absteppen.
Übrigens:
Daß der Schnürsenkel und der Futterstoff so genau zusammen passen, ist purer Zufall
- aber cool, oder?

Viel Spaß bei euren Last-Minute-Geschenken!

Sonntag, 15. Dezember 2013

Adventstürchen #15: Kuschelsockerl!

Geöffnet, gefreut, genäht, gekuschelt.

DIE sind toll!
Danke für das freebook, Charlotte Fingerhut!


Jetzt muß ich nur noch buntes Fleece besorgen.
In Ermangelung eines Rüschengummis habe ich ein Jerseystreifen 6 x 27 cm je Socke genommen.

Donnerstag, 12. Dezember 2013

12 von 12 am 12.12.13

Endlich!
Genau nach einem Jahr denke ich wieder rechtzeitig dran!

Also los geht´s:


 Frühstück mit Restwaffeln vom Vortag

 Reparaturarbeiten

 Probefahrt - mit GöGas neuem Wagen?

 Draußen nur Suppe...

 Mittagsstulle dabei - zum Glück, sonst wär ich dem nächsten Dönermann an den Döner gegangen...

 Gitarrenunterricht beigewohnt

 Schulprojekt: Periskop DIY

 Was Warmes für nachmittags

 12 von 12 vorbereitet

 Selbstportraits sind selten vorteilhaft, besonders wenn der Hund beim Kuscheln zappelt...

 Spielstunde am Nachmittag

Wollvirus erwacht
(Reflektorbeilaufgarn endlich bei Wollrausch Berlin in Schildow gefunden)


Und wer mehr vom Projekt 12 von 12 erfahren möchte, oder wer alles mitgemacht hat, kann bei Draußen nur Kännchen reinschauen.

Freitag, 6. Dezember 2013

Frohen Nikolaus!

Allen meinen Lesern wünsche ich einen frohen Nikolaustag!

Für alle, die mit der Deko jetzt erst richtig loslegen, habe ich hier eine schnelle und hübsche Idee.

Filz-Papier-Herzen

Letztens habe ich diese einfachen Filz-Papier-Herzen genäht, ein Bild aus den Weiten des www hat mich dazu inspiriert, und ich habe sie nachgemacht.
Den Inspirationspost findet ihr bei handmadeharbour.
Schön, oder?

Die Machart erklärt sich fast von selbst:
Ihr erstellt euch mit Papier und Schere erstmal Herzschablonen in 4 Größen, immer kleiner werden.
Dann schneidet ihr aus: 1 x Filz, 1 x Papier, 1 x Stoff, 1 x Papier.
Ich habe hier mein Bücherregal nach einem alten Buch durchstöbert, das ich garantiert nicht mehr lesen werde, und diesem neues Deko-Leben eingehaucht. 
Die Lagen mit etwas Stylefix oder Prittstift fixieren und mit der NähMa (hier habe ich schwarzes Garn für eine schöne Kontur verwendet) aufnähen, dabei zwischen Filz und Papier ein Bändchen mitfassen.
Dann nach Herzenslust Knöpfe oder andere Deko anbringen.
Fertig!
Das schafft ihr auch noch vor dem 2. Advent!



Ich weiß, die Bilder sind mit rot auf rot suboptimal.
Diese Herzen habe ich verschenkt, und hatte vergessen, sie zu fotografieren. Also war das eine "Schnell-wo-lege-ich-die-Herzen-für-ein-Foto-hin-Aktion".
Jetzt muß ich aber auch noch welche für mich machen!


Schneit es auch bei euch?
Hier tanzen Schneeflocken vor dem Fenster, aber es bleibt nicht liegen.
Genau vor einem Jahr zu Nikolaus hat es in der Nacht auch zum ersten Mal geschneit, 
an dem Tag war die Beerdigung meiner Ma. Der Schnee hat eine ganz besondere und - wie ich fand - zur Beerdigung und zum Friedhof passende friedliche stille Atmosphäre geschaffen.
Eine schöne Erinnerung, trotz des Anlasses.



Freitag, 22. November 2013

Die Kreativmesse Berlin

... wollte ich unbedingt besuchen!
Leider habe ich bei pattydoo  nicht gewonnen, so durfte ich kurzerhand meine Kinder einladen. Sie hatten nämlich am Freitag keine Schule.
Es hat uns großen Spaß gemacht.
Größentechnisch wohl nicht mit den Messen in Westdeutschland zu vergleichen, aber bereits am Freitag begierig besucht. Ich hoffe, es etabliert sich hier in Berlin!



Nebenan und mit der gleichen Eintittskarte zu besuchen war die Importmesse.
Fand ich jetzt nicht so spektakulär. Genauso kann man durch einen Kunstmarkt wandeln.
Aber Sohnemann war von den afrikanischen Masken angetan...
Wir haben schon angefangen, eine aus Pappmaschee zu machen.


Und als wir rauskamen, war es schon dunkel.


Herbst-Schnief-Suppe

Herbst-Winter-Schniefwetter ist Suppenwetter!
Und ich bin kein Kochakrobat, es muss einfach und schnell gehen.
Dafür ist mein Thermomix wie geschaffen.
Hier mal eine neue Kombination:

1 Kohlrabi und 3-4 Möhren schälen und in Stücke schneiden.
(Die Enden dabei großzügig abschneiden und dem auf der Lauer liegenden Hund als Leckerli geben.)
> Im Thermomix 3 Sek/Stufe 5 zerkleinern.
1 Dose Mais mit dem Saft dazugeben.
Die Maisdose 2x mit Wasser füllen und dazugeben.
Mit 2 TL Brühe, 1/2 TL Curry und 1/4 TL Pfeffer würzen.
> 2 Sek/Stufe 4 verrühren.
> 100°C/17 Min/Stufe 1 garen.


Jetzt die Hälfte der Suppe in einer Schüssel "zwischenlagern".
Das ist nötig, weil sonst der Mais nicht ordentlich püriert wird. Außerdem ist es eine große Menge.
Also die Suppe in zwei Schritten:
je 1 TL Schmand oder ein Schuß Sahne dazu und
> 1 Min/Stufe 10 pürieren.
Alles in eine große Schüssel füllen.

Die Suppe schmeckt durch den Mais köstlich und cremig und durch den Kohlrabi leicht scharf.
Guten Appetit!



Donnerstag, 14. November 2013

Gewichtige Geschenke!

Heute hat farbenmix Geburtstag!

Und da ich seit Jahren begeisterte Leserin bin, mir dort schon viele Tipps geholt habe und von den Designs meine eigene Muse und Inspiration beflügeln ließ und lasse, dachte ich mir, ich mache ihnen - und euch - ein Geschenk.

Außerdem habe ich vor einiger Zeit meinen 500. Post verpaßt!!!

Wenn DAS nicht genug Gründe für GEWICHTIGE GESCHENKE sind!!!

Hier ist es - mein Tutorial zu den NÄH-GEWICHTEN!





Zu finden bei farbenmix.

Diese habe ich für mich schon vor etwa 2 Jahren gemacht und dachte mir, daß es vielleicht auch anderen interessiert und bei der Arbeit nützlich ist.
Die Nähgewichte sind super einfach und schnell genäht - nur vorher ist ein Gang zum Baumarkt fällig.
Aber welche DoItYourself-erin geht nicht gern mal zum Baumarkt?!?

Also ab, sucht euch ein paar von den größten und schwersten Unterlegscheiben, die ihr finden könnt.
Wenn diese nicht ganz so groß sind, könnt ihr auch zwei aufeinanderkleben - damit verdoppelt ihr das Gewicht. Oder ihr nehmt sogenannte Flachverbinder.

Hier einige Fotos:




Nun wünsche ich euch frohe Spaziergänge durch diverse Baumärkte und viel Spaß beim Werkzeug-Nähen!

Übrigens:
Das ist nicht meine erste Anleitung bei Farbenmix - dort ist seit einigen Jahren meine
MERCADITA zu finden - ein genähter Korb!


1 Jahr nach Ma

Heute ist es ein Jahr her, daß meine Ma gestorben ist.
Täglich und stündlich ist sie bei mir.



Freitag, 8. November 2013

Schöne freebies und andere DIY

... habe ich auf dieser Seite gefunden:

Just something I made

Schaut´s euch an!


Und außerdem habe ich die Seite von Meine Svenja gefunden.
Mit tolen DIY-Anleitungen!

Buchmacher

Ist das cool oder was?!?

Der Lieblingsbuchmacher!


diefahrradfrau hat ein sehr schönes Post über den Lieblingsbuchmacher geschrieben. 
Das Giveaway ist zwar vorbei, aber die Infos sehr schön zusammengestellt.

Vielleicht gehe ich auch auf die Suche nach meinen alten Büchern...

Belana

... hatte vor zwei Tagen Geburtstag! 1 Jahr ist sie jetzt alt.
Da habe ich sie bei der Züchterin gerade auf der Hand - größer war sie ja nicht...



Und heute ist sie süß und schmusig und verspielt und hübsch!




Samstag, 2. November 2013

Pentagon Bowl

Mich hat es wieder mal in den Fingern gejuckt, als ich was in den Weiten des www gesehen habe,
und habe es gleich gestern Abend umgesetzt.
Eine Pentagon-Bowl, nach der Methode des englischen Paper-Piecing. Rund 12 cm im Durchmesser.
Zunächst mit Restchen aus der Stoffkiste (dank Frau Jatzke ist es ja gut aufgefüllt!),
aber ich kann mir das auch gut in rot-weiß für Weihnachten denken.




Die Pappe (160g) bleibt als Verstärkung drin. Die Spitzen wölben sich etwas nach außen beim Zusammennähen, bedingt durch die Spannung beim Einsetzen und Aneinandernähen, was einen schönen "Blüteneffekt" erzielt.
Es ist gar nicht so einfach, eine Pentagon-Vorlage zu finden, dessen 5 Seiten identlisch lang sind!!!
Wenn jemand eine hat, gerne her damit!

Mittwoch, 30. Oktober 2013

Airmail-MugRug

Es gibt nette Mädels in diesem Lande. Eine von ihnen durfte ich kennenlernen, und sie hat mir überraschenderweise ein Päckchen mit Stoffresten geschickt, die sie nicht mehr brauchte.
Ich kann ja die kleinsten Teilchen nicht wegschmeissen...
Und als Dankeschön habe ich der netten Spenderin mal gezeigt, was ich z.B. aus solchen kleinsten Teilchen mache:


Leider hatte ich vergessen, ein Foto des MugRug zu machen, aber ich darf ihr Foto hier teilen.
ICH habe zu danken, Frau Jatzke!
Ich habe wieder die Methode der Briefmarken angewendet - bin immer noch begeistert!

Nackenkissen oder Knochen?

Diese Nackenkissen sind sehr bequem - und schön noch dazu!
Nach einer Anleitung von Sew4Home habe ich sie gemacht.
Eins für mich (super, um im Bett zu lesen!) und eins für meine Freundin.

(Und seht ihr wieder den schönen Rahmen?!? Hach!!!)





Fotobearbeitung: sanfter Rahmen

Ich oute mich mal - ich habe so viel Ahnung von Fotobearbeitung am Computer wie ...
mir fällt nix ein.
Also wenig.
Bisher habe ich mit einem Steinzeitprogramm gearbeitet, das wir vor vielen Jahren gekauft haben: ROXIO.
Leider geht das nicht mehr auf meinem neuen Rechner mit Windows 8 (Sh*t!)
Ich habe das ROXIO geliebt: Weil ich immer den gleichen Rahmen benutzt habe, diesen, der die Ränder mit Transparenz nach außen weichzeichnet. Und weil ich auch super schnell und einfach Collagen erstellen konnte. Und Texte einfügen. Na ja, die Rote-Augen-Sache sowieso.

Jedenfalls war es SEHR bedienerfreundlich und furchtbar einfach, trotzdem mit einigen Raffinessen, die solche kostenlosen Apps wie FOTOR auf Windows 8 nicht rankommen lassen.

Programme wie Photoshop (oder auch GIMP) sind da viel komplexer in der Anwendung, also schwieriger für den, der kein Freak ist.

Aber - Mädels - Aufgeben is nich!

Ich habe auf youtue ein Tutorial gefunden, der genau erklärt, was ich haben möchte - und obwohl ich nicht mit der aktuellsten Verion Photoshop Elements 12 arbeite, sondern NUR mit 7.0, hat es trotzdem geklappt!
Aber ob ich mir diese Schritte alle merken kann...

Hier mein fertiges Bild - mit und ohne Rahmen!

Belana heute im Wald - paßt ihr Braunton nicht ideal zu den Herbstblättern?





*stolz...*

Sonntag, 20. Oktober 2013

Und wieder ein Jahr mehr auf dem Buckel...

Jetzt verstehe ich meine Mutter, als sie sagte, daß manche Jahre vorbeigingen und sie sich kaum erinnern kann, was da geschah.
Die Fakten kennt man ja, aber es ist trotzdem schön, wenn man viel fotografiert und dokumentiert - um sich später zu erinnern. Also immer Kamera bereithalten, Mädels!
Aber genug geschwafelt!

Vor der Bescherung am morgen:


Am Nachmittag, bevor die Gäste kommen (das Bild ist von meiner Tochter!):

 

Mit von GöGa selbstgebackenem Schokoladenkuchen!


Frühstück mit Kuchen und Nutellatoast:


Geburtstagsbuffet für die Familie:


Dieses Jahr gab es ein argentinisch angehauchtes Buffet, für 16 Personen:
- Kürbissuppe (nicht auf Foto, auf dem Herd)
- grüner Salat
- Bauernsalat (griechische Art)
- Ensalada Rusa (Russischer Salat aus Argentinien, ein Kartoffelsalat mit Kartoffeln, Möhren, Erbsen, Mais, Thunfisch, Mayonnaise)
- Tarta Empanada (Hackfleischpastete nach Empanada-Art, mit Ei und Rosinen - mitte)
- Hackfleischpastete mit Paprika und Feta
- Blumenkohl-Brokkoli-Kuchen (wie der Rosenkohlkuchen von hier, leider habe ich keinen Rosenkohl bekommen)
- Flan mit Milchkaramell (Flan con dulce de leche)

Superlecker und alle sind kugelrund nach Hause gerollt.
Wir hatten ein sehr schönes gemütliches Familientreffen.
Vielen Dank!

Samstag, 19. Oktober 2013

Schlamperle...

... von der Farbenmix-CD ist immer wieder ein schönes Geschenk.
Morgen ist der Lieblinssohn zum Geburtstag eingeladen:






Die Idee mit den Briefmarken habe ich in einem wunderscönen Blog gefunden, mit zauberhaftem Patchwork Zakka-Style und herzerwärmenden Fotos: NanaCompany
Sie hat auch in einer Kurzform beschrieben, wie sie es gemacht hat, hier die Übersetzung:

Benötigt wird Vliesofix, weißer Baumwollstoff und kleinste Reststückchen mit hübschen Motiven.
Die Stoffstückchen mit Vliesofix hinterbügeln, zurechtschneiden und auf die weiße Baumwolle festbügeln. Diese ebenso mit Vliesofix hinterbügeln und dann mit einer ZickZackSchere die Briefmarke zurechtschneiden und an ihrem Zielort festbügeln. Das Steppen erfolgt am Objekt, beide Kanten knappkantig.
So kann man auch die kleinsten Teilchen des Lieblingsstoffes noch in Szene setzen.


Und die Ofenzeit hat Einzug gehalten:


  
Hier ist zum Glück niemand krank, sondern am Freitag Abend nach Sport und Duschen müde vor dem Ofen gekuschelt - mit Begleitung.